Kirkel – Tafeltour und Felsenpfad

Das Wetter war heute ganz schön doof! Ständig regnete es, dazu wehte ein kräftiger Wind und generell war es, von ein paar kurzen Momenten des Sonnenscheins abgesehen, ungemütlich grau. Dabei wäre ich so gerne mit dem Mountainbike durch die Gegend gebraust, aber nass werden von oben und von unten mit Matsch paniert werden, erschien mir nicht so erstrebenswert. Am späten Nachmittag beschloss ich dann aber, zumindest ein bisschen spazieren zu gehen. Da kann man ja den Schirm mitnehmen und den zur Not aufspannen. Mein Ziel war Kirkel – die Tafeltour und der Felsenpfad.

DSCF9925t

Vom Naturfreundehaus aus ging es zunächst dem Kochmützenschild folgend bergauf, vorbei an imposanten Wurzeln.

Ein Klick aufs Foto macht es größer, auch bei den anderen Galerien.

Ich spazierte allerdings nicht direkt zum Felsenpfad, sondern machte einen Zwischenstopp am Frauenbrunnen.

Den Geologischen Lehrpfad ließ ich dann allerdings links bzw. in dem Fall rechts liegen, weil’s mich zum Felsenpfad zog. Schließlich konnte der nächste Regenguss jederzeit einsetzen.

DSCF9937t

Es ist soooo schön dort – und es war für mich wohl ein Glücksfall, dass der seit Ewigkeiten nicht mehr aufgeladene Akku meiner Kamera irgendwann schlappmachte, sonst hätte ich sicherlich noch viel mehr Fotos geschossen und das Aussieben ist mir ja so schon schwer genug gefallen!

DSCF9976t

Faszinierend finde ich auch die verschiedenen Farben der Gesteine…

…und natürlich die Folgen der Wabenverwitterung, bei der die Felsen über Jahrtausende hinweg ihr Lochprofil erhalten haben.

Noch vor kurzem war ich mit dem Mountainbike am Felsenpfad entlangge… – öh – „gebrettert“ wäre hier definitiv nicht das richtige Verb, denn viele Stellen dort sind SO steinig und SO wurzelig und SO steil und zugleich superschmal, dass Absteigen und Schieben mir etliche Male sinnvoll erschien, und selbst dann sollte man ein wenig aufpassen, wo man seine Füße hinsetzt, wenn man nicht ins Straucheln geraten möchte.

DSCF9971t

Dass das Wetter heute eher suboptimal war, hatte für mich den Vorteil, dass kaum jemand unterwegs war. Sonntags bei gutem Wetter sind die Felsen nämlich bei Kletterern und zum Bouldern sehr beliebt.

Es würde mich nicht wundern, wenn schon jemand über diesen Baumstamm da balanciert wäre!

DSCF9953t

Ein bisschen wehmütig machte mich das viele Laub auf dem Boden und der Geruch nach Pilzen – ein sicheres Zeichen, dass der Sommer, der ja eh nicht so toll war, sich allmählich verabschiedet.

DSCF9961t

DSCF9965t

Ich sag dann für heute auch mal wieder tschüss!

Advertisements